Zum Inhalt springen

Pfingsten

Der Tröster kommt zu uns - Paul Gerhardt (EG 133)

Zieh ein zu deinen Toren,
sei meines Herzens Gast,
der du, da ich verloren,
mich neugeboren hast,
o hochgeliebter Geist
des Vaters und des Sohnes,
mit beiden gleichen Thrones,
mit beiden gleich gepreist.

Du bist ein Geist der Liebe,
ein Freund der Freundlichkeit,
willst nicht, dass uns betrübe
Zorn, Zank, Hass, Neid und Streit.
Der Feindschaft bist du feind,
willst, dass durch Liebesflammen
sich wieder tun zusammen,
die voller Zwietracht seind.

 

Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei…

Wir von der evangelischen Altenheimseelsorge sind zu Gast im Altenpflegeheim und bieten seelsorgliche Wegbegleitung am Lebensabend.
Der Mensch mit seiner unverbrüchlichen Würde steht für uns im Mittelpunkt, ihm gilt unsere Aufmerksamkeit und unser Angebot für Leib, Geist und Seele:

Wir begleiten krisenhafte Übergänge, halten auch Klage und Sprachlosigkeit aus.
Wir helfen das eigene Leben achtsam in den Blick zu nehmen, zu gestalten und wir laden ein in Gemeinschaft Gottesdienst zu feiern.
Wir beraten, wenn ethische Fragen herausfordern und gestalten Rituale für Abschied und Trauer.
 

Es ist gut, dass wir gemeinsam unterwegs sind...

Die Altenheimseelsorge wird gemeinsam von einem ehren- und hauptamtlichen Team getragen und wendet sich an die Bewohner:innen, deren Angehörige und an die Mitarbeitenden in Altenpflegeheimen.

Sie organisiert sich bayernweit in einer Arbeitsgemeinschaft, mit einer Servicestelle im Amt für Gemeindedienst.

Fortbildungen 2024

Gemeinsam auf dem Weg sein - Freud und Leid teilen - miteinander reden - auch das ist Fortbildung in der Seelsorge. Zurzeit planen wir eine Fachkonferenz, einen Konvent und Praxistage für das Jahr 2024.  Weitere Informationen finden Sie hier.

Demenz und DemenzGuide

die App für Angehörige

Wenn Menschen an einer Demenz erkranken wird vieles anders!

Das Leben an sich und die Lebensgestaltung der Betroffenen verändern sich im Verlauf dieser Erkrankung sehr weitreichend. Das verunsichert zutiefst - die Betroffenen, aber auch die Menschen um sie herum. Die Evangelische Altenheimseelsorge und das Seniorenpastoral der Erzdiözese München und Freising haben gemeinsam eine App für Angehörige / einen DemenzGuide erstellt. Und es gibt eine gemeinsame Erklärung der Katholischen und Evangelischen Kirche: Weiterlesen

12. Mai: 50.000 Danke-Karten verteilt!

Wir danken allen, die diese Aktion mit viel Engagement, Liebe und Kreativität getragen haben. Es war ein kleines Zeichen der Anerkennung an die vielen Mitarbeitenden in den Altenpflegeheimen, aber es kam von Herzen und erreichte sehr viele Menschen in Bayern und darüber hinaus. Seit 12 Jahren nehmen wir den Internationalen Tag der Pflege zum Anlass für diese Aktion der evangelischen und katholischen Seelsorge. Uns allen ist dabei bewusst, dass jeder Tag ein Tag der Pflege ist, an dem sich viele Angehörige, professionell Pflegende und Betreuende mit großer Hingabe um hilfsbedürftige Menschen kümmern - ob zuhause, in einer teilstationären oder einer stationären Pflegeinrichtung. Es sind Menschen, die oft im Verborgenen Großartiges leisten. Wir müssen sie dauerhaft im Blick haben, ihnen zur Seite stehen und uns für gute Rahmenbedingungen einsetzen. Dies ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, an der alle mitwirken müssen - nicht nur am 12. Mai.

Altenheimseelsorge (neu) bedenken!

Unsere Altenheimseelsorge:
Nahe bei den Menschen
aus gutem Grund!

 

 

  • Sie wollen Altenheimseelsorge in Ihrer Kirchengemeinde / in Ihrem Dekanat konzeptionell (neu) bedenken? 
  • Sie möchten als Kirche verlässlich vor Ort sein und dabei sorgfältig auf die Ihnen dafür zur Verfügung stehenden personellen Kräfte und Ressourcen achtgeben?
  • Sie wünschen praxistaugliche Impulse und fachliche Unterstützung auf diesem Weg?

Dann möchten wir Ihnen Anregungen und Erfahrungen aus der Altenheimseelsorge in der ELKB, sowie einen kleinen Methodenpool auf dem Weg zu Ihrer Altenheimseelsorge-Konzeption zur Verfügung stellen.
Hier werden Sie fündig.