Auf den eigenen Atem achten

  • Legen Sie die Hände auf Ihren Bauch und schließen Sie Ihre Augen.
  • Atmen Sie durch die Nase tief in den Bauch hinein und atmen Sie langsam durch den Mund wieder aus.
  • Stellen Sie sich vor, dass Sie beim Einatmen einen angenehmen Duft aufsaugen, der sich dann in Ihrem ganzen Körper verteilt.
  • Stellen Sie sich beim Ausatmen vor, dass Sie langsam eine Kerze ausblasen.
  • Achten Sie jetzt auf einen gleichmäßigen Atemrythmus. Zählen Sie beim Einatmen  und beim Ausatmen jeweils bis fünf.
  • Öffnen Sie wieder Ihre Augen und bedanken Sie sich bei Ihrem Körper, dass er Sie tagaus tagein ganz selbstverständlich mit lebensnotwendigem Sauerstoff versorgt.

Ganz Ohr sein

  • Suchen Sie einen stillen Ort auf.
  • Atmen Sie bewusst durch die Nase ein und langsam durch den Mund aus.
  • Schließen Sie die Augen und konzentrieren Sie sich auf´s Hören.
  • Welche Geräusche und Töne nehmen Sie in Ihrer Umgebung wahr?
  • Was empfinden Sie als räumlich nahe und was in weiterer Entfernung?
  • Wieviele unterschiedliche Geräusche und Töne nehmen Sie wahr?
  • Öffnen Sie wieder Ihre Augen.

Bilder für die Seele

  • Begeben Sie sich an einen Ort in der Natur.
  • Stellen Sie sich vor, Sie sind zum ersten Mal an diesem Ort.
  • Ganz langsam gehen Sie umher und erkunden ihn staunend.
  • Verweilen Sie immer wieder einen Moment lang und achten Sie auf kleinste Details.
  • Sie haben etwas Faszinierendes entdeckt? Dann bilden Sie mit dem Daumen und Zeigefinger Ihrer Hand einen Ring und schauen Sie durch diesen Ring wie durch den Sucher einer Kamera.
  • Fokusieren Sie Ihr gewähltes Motiv einen Augenblick lang und machen Sie dann ein inneres Bild davon.
  • Legen Sie dieses Foto in einem inneren Fotoalbum ab und nehmen es mit auf Ihren weiteren Weg.